Chef persönlich: Mein erster Haptik-Effekt

Es ist ja nicht so, dass man als Kleinkind einen Mangel an haptischen Erlebnissen hätte.

Rainer Gräf

Wilke Druckerei

Rainer ist Inhaber der WILKE Family. Neben dem operativen Tagesgeschäft und dem ganzen Papierkram steht er unseren Kunden als erfahrener Berater zur Seite.

Aber daran kann ich mich nicht mehr  erinnern – doch! Da war was.

Diese kleinen, mit historischen Automobilen bedruckten, sich gut anfühlenden Pappkärtchen waren jeder Kaffeepackung beigefügt. Ich durfte sie immer zwischen den Kaffeebohnen herauspfriemeln und wusste damals noch nicht, warum ich diese Kärtchen so liebte und sie einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen würden. Meine Oma sammelte sie für mich und ich konnte jederzeit mit ihnen spielen. Mit diesen wunderbar riechenden, an den Ecken abgerundeten, bunten Kärtchen. Diese Erlebnisse als kleiner, 2-jähriger Schisser kommen mir immer wieder mal in den Sinn, wenn ich heute eine Kaffeepackung öffne und mir dieser altbekannte, wunderbare Duft entgegenkommt.

Wenn wir eine haptisch angenehme Oberfläche fühlen, macht das etwas mit uns. Wir werden angenehm berührt und neugierig. Ob es der Stoff eines Kleidungsstückes, die hochgewachsenen Grashalme bei einem Spaziergang oder die hochwertige Einladung zu einer geschäftlichen Veranstaltung ist. Wenn es wärmt, knistert, duftet und dabei noch ansprechend aussieht, ist unsere Aufmerksamkeit garantiert. Selbst eine in diesem Sinne spröde Tageszeitung liefert solche Eindrücke.

In der Welt der Papiere, losgelöst von der Mitnehmspeisekarte Ihres Lieblings-Pizzabäckers oder Dönergrills, jenseits dieser inflationär eingesetzten Papierqualitäten gibt es wunderbar viele Optionen hinsichtlich Oberflächen, Färbungen und Materialstärken. So ist das ausgewählte Druckerzeugnis im heute möglichen Medienmix neben den digitalen Kanälen in der Regel unverzichtbar, wenn ein Produkt oder eine Dienstleistung erfolgreich an die Frau oder an den Mann gebracht werden soll.

Ein Druckprodukt hat nicht nur die Aufgabe zu informieren oder zu unterhalten, sondern auch, seinen Empfänger wertzuschätzen. Es sagt ihm: Haptisch lieb! Aber Achtung, Haptisch-lieb!-Gefühle entstehen nicht immer. So manche Materialwahl lässt mir beim Anfassen einen Schauer über den Rücken laufen.  Wenn Sie erreichen möchten, dass eine tolle Drucksache in Form einer Einladung, Postkarte oder Imagebroschüre eine besondere Stelle auf dem Schreibtisch des Empfängers erobert, melden Sie sich bei uns. Wir freuen uns auf Sie!

Bildnachweis: WILKE Family

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.